Inhalt
Home
Wir haben auch noch ein anderes Hobby....
Vergleichsbilder
Palmen & Co
Bananen & Co
Exoten im Winter
=> Folienumbauung - Kalthaus
=> Mulch
=> Heizung
=> Frostschutzmittel
=> Wieviel Winterschutz brauche ich?
=> Kälte, Regen, Schnee & Co
Pflanzung und Pflege
Gästebuch
Kontakt
Links zu wertvollen Seiten
LooksLikeStone
Exotengarten im Wandel der Jahreszeiten
DIY: Whirlpool selbst gebaut
Winterschutz
Überwinterungsexperimente
Urban Farming

Das Copyright für Bilder und Inhalte liegt beim Autor der Seite.
Kälte, Regen, Schnee & Co
"Beim Thema Kälte in Verbindung mit Schnee und/oder Nässe gehen die Meinungen unter den Exotenliebhabern weit auseinander.

Wir bevorzugen für die meisten Palmen das Denkmodell der Überwinterung bei trockener Kälte.

Wenn im späten Herbst die Lichtstundenzahl merklich zurückgeht, reduzieren alle Palmen ihr Wachstum. Einige Exemplare fallen wegen dem Lichtmangel, aber auch wegen der fehlenden Bodentemperatur in eine Art "Dämmerschlaf". Dieser sollte nicht mit einer echten Winterruhe verglichen werden, wie sie die meisten heimischen Pflanzen halten. Lt. einschlägiger Literatur bleiben Palmen das ganze Jahr aktiv, jedoch reduzieren sie das Wachstum erheblich.

An sonnenintensiven Wintertagen kann eine Palme (vor allem die, welche in einem Gewächshaus stehen und dort dann einen gleichzeitigen hohen Temperaturanstieg erfahren) sofortige Wachstumsaktivität aufnehmen. Ein gefährlicher Zustand, wenn das Wurzelwek im gefrorenen Boden steht und keine Nährstoffe aufnehmen kann.

Deshalb orientieren wir uns in der kalten Jahreszeit so gut es geht an den Lebensbedingungen des Naturstandortes einer Palme. Hier zeigt sich, dass viele Palmenarten keine Kälte in Verbindung mit Nässe erfahren, praktisch keine Palme kennt anhaltenden Dauerfrost (Bodenfrost) und nur wenige Palmen haben jemals Kontakt mit Schnee. Die meisten Palmen können auch keine Schneelasten tragen....., die Wedel brechen gerne unter der Last ab.
Wir haben nicht genug Einblick in die biochemischen Abläufe der Stoffwechsel unserer Palmen, deshalb können wir nur ahnen, was tatsächlich passiert.
Aber Hand auf´s Herz...., hat nicht jeder von uns schonmal in der kalten Jahreszeit eine Palme beim Wässern im Topf ertränkt...?
Deshalb gießen wir im Winter eher zögerlich und dann auch nur in Kleinstmengen, an frostfreien, sonnigen Tagen.

Unsere Überwinterungslogik folgt den Beobachtungen der Natur, weshalb wir den meisten Palmen eine eher trockene, Regen- und Schneegeschützte Überwinterung bereiten, mit maximal mildem Frost an Pflanze und Wurzeln. Gleichzeitig reduzieren wir den Lichteinfall (geschieht automatisch durch die mehreren Lagen Folie und/oder Vlies).
Damit versuchen wir alle Mechanismen in der Pflanze zu aktivieren, die den Stoffwechsel niedrig halten:
geringe Temperatur........reduziertes Wasserangebot........wenig Licht


Warnung....
Palmen, Bananen und andere Exoten im Garten können süchtig machen.......
Wer hier abschreibt oder Bilder klaut sollte gewarnt sein....., wir sind Hobbygärtner und machen sicherlich auch Fehler, willst Du dich mit unseren Fehlern im Netz blamieren?
"
Heute waren schon 2 Besucher (29 Hits) auf dieser Seite zu Gast!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Erfahrungen rund um die Kultivierung von exotischen Pflanzen in deutschen Gärten.