Inhalt
Home
Wir haben auch noch ein anderes Hobby....
Vergleichsbilder
Palmen & Co
Bananen & Co
Exoten im Winter
=> Folienumbauung - Kalthaus
=> Mulch
=> Heizung
=> Frostschutzmittel
=> Wieviel Winterschutz brauche ich?
=> Kälte, Regen, Schnee & Co
Pflanzung und Pflege
Gästebuch
Kontakt
Links zu wertvollen Seiten
LooksLikeStone
Exotengarten im Wandel der Jahreszeiten
DIY: Whirlpool selbst gebaut
Winterschutz
Überwinterungsexperimente
Urban Farming

Das Copyright für Bilder und Inhalte liegt beim Autor der Seite.
Frostschutzmittel
"Frostschutzmittel

...wer hier Wunder erwartet hat wird nun sicherlich enttäuscht.....

Das beste Frostschutzmittel ist und bleibt eine gesunde, kräftige Pflanze, die ohne Mängel in den Winter geht.

Bis eine Palme etabliert und eingewurzelt ist, können ein paar Jahre vergehen. Diesen Palmen sollte generell ein wenig geholfen werden. Da unser Garten jetzt im Winter 09/10 erst seinen dritten Winter erlebt und wir noch immer neue Pflanzen erstmalig durch die kalte Jahreszeit bringen, helfen wir uns noch mit diesen Mitteln.

Im gedanklichen Austausch mit amerikanischen und englischen Exotengärtnern haben wir für uns zwei Mittel entdeckt, die wir eigentlich regelmäßig verwenden.
Dabei können wir nicht mit wissenschaftlicher Gewissheit sagen ob und wie sie wirken.......,
zumindest haben sie noch nie Schaden angerichtet....

Da der Glaube bekanntlich Berge versetzt...... und die Mittel normalerweise schon für andere Pflanzen im Gebrauch sind...

1.) Kaliumlösung
Ähnlich wie die Kaliumgabe über den Boden führt es zu einer ausgereiften, stabilen Zellstruktur, die dem Frost besser widersteht. Die Anwendung erfolgt gesprüht über das Blatt ab dem frühen Herbst.
(hierzu gehört natürlich auch eine frühzeitige Beendung der Stickstoffdüngungen im frühen Herbst, um kein weiteres Wachstum mehr anzuregen.....)

2.) Kupfersulfatlösung/- bzw. kupferbasiertes Funghizid.

Angeblich soll es kurz vor dem Frost auf die Blätter gesprüht von diesen aufgenommen werden und dann etwas in der Zellstruktur verändern, weshalb das Blatt/Wedel weniger frostempfindlich ist.....,
aber eines macht es ganz sicher: überall da, wo wir im Winter mit Schimmel an den Pflanzen kämpfen ist es positiv aktiv (hier eigentlich nur an den Washingtonia´s, Königinnen und Butias -> bei beiden Arten setzen die defekten Blattstrukturen sofort Pilze an...., an Trachy´s oder Phoenix kamen diese Mittel noch nie zur Verwendung, da wir hier noch nie eine Pilzbefalls beobachtet haben.

2a.) immer noch zum zweiten Punkt gehörend, verwenden wir nach dem Winter an Palmen (die sichtbare Schäden durch zu kalte Überwinterung entwickelt haben) dann, wenn wie in den letzten Jahren üblich von jetzt auf gleich die Wärme ins Land zurück kommt ein systemische Funghizid, dass gegossen und gespritzt werden kann. Wir hatten es ursprünglich mal für unsere Nadelbäume in Verwendung, denen man es auch ohne Pilzbefall zur Wachstumsförderung gibt.
Bei einer unserer vielen schwer frostgeschädigten Zwergpalme hatten wir es letzten Winter versuchsweise eingesetzt. Es ist die einzige ihrer Art, die aus dem alten Stamm neue Wedel trieb. Bei allen anderen Zwergpalmen treiben die Wedel nurnoch aus dem Boden....

Warnung....
Palmen, Bananen und andere Exoten im Garten können süchtig machen.......
Wer hier abschreibt oder Bilder klaut sollte gewarnt sein....., wir sind Hobbygärtner und machen sicherlich auch Fehler, willst Du dich mit unseren Fehlern im Netz blamieren?
"
Heute waren schon 1 Besucher (29 Hits) auf dieser Seite zu Gast!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Erfahrungen rund um die Kultivierung von exotischen Pflanzen in deutschen Gärten.