Inhalt
Home
Wir haben auch noch ein anderes Hobby....
Vergleichsbilder
Palmen & Co
Bananen & Co
Exoten im Winter
=> Folienumbauung - Kalthaus
=> Mulch
=> Heizung
=> Frostschutzmittel
=> Wieviel Winterschutz brauche ich?
=> Kälte, Regen, Schnee & Co
Pflanzung und Pflege
Gästebuch
Kontakt
Links zu wertvollen Seiten
LooksLikeStone
Exotengarten im Wandel der Jahreszeiten
DIY: Whirlpool selbst gebaut
Winterschutz
Überwinterungsexperimente
Urban Farming

Das Copyright für Bilder und Inhalte liegt beim Autor der Seite.
Heizung
"

Heizungen im Exotengarten

Es gibt viele Möglichkeiten Exoten etwas Wärme zu spenden. Einige machen mehr-, andere eher weniger Sinn.....
Auf jeden Fall ist die Wärmequelle im harten Winter der entscheidende Faktor, ob ein Exot überlebt, oder nicht.

Gebräuchlich sind:

- Lichterketten
- Heizkabel
- Grabkerzen
- Frostschutzwächter
- Öfen auf der Basis von Gas oder anderen Brennstoffen
- exotherme Chemikalien
- Glühbirnen

Eigentlich sollte man nur Exoten auspflanzen, die mit einem Minimum an Frost umgehen können. Solche Pflanzen müssen nicht kontinuierlich geheizt werden, sondern bekommen eine gewisse Temperaturunterstützung, wenn der Frost zu kalt wird. Dabei werden die Temperaturen an der Pflanze meist nie über den Frostpunkt angehoben.

Bsp.: Eine Palme hat eine theoretische Frostgrenze von -7oC.
Da würde ich zur Sicherheit einfach noch 2-3 Grad von abziehen und mittels eines temperaturmessenden Relais (UT 100/200) ab -5 Grad die Heizung einschalten, die sich dann bei -1 Grad wieder ausschaltet. So wird die Palme vor Erfrierungen geschützt, aber nicht aus der "Winterruhe" gerissen.

Verwendet werden in Kombination mit dem Thermoschalter oder einer Zeitschaltuhr vor allem die Lichterkette, die Glühbirne, das Heizkabel und der Frostwächter.
Die Heizkabel/Lichterketten lassen sich leicht auf dem Boden verlegen und um den Stamm einer Pflanze wickeln. Sie gibt es in diversen Längen ab einer Leistung von 10W. 10 - 100 Watt sind für unsere Zwecke meist voll und ganz ausreichend. Heizkabel sind etwas träge und haben eine gewisse vorlaufzeit, die je nach Art und Material des Winterschutz zu berücksichtigen ist.
Der Frostwächter (400 - 2000 Watt) erfüllt seinen Zweck zumeist besser, wenn größere Bereiche (kleine Gewächshäuser) erwärmt werden müssen. Diese Geräte haben einen eigenen Thermostat, der für unsere Zwecke nicht geeignet ist, da das Gerät nur Temperaturen über 0 Grad mißt. Es läßt sich aber gut mit einer Zeitschaltuhr nutzen. Dabei können unterschiedliche Einschaltphasen gewählt werden, abhängig von der Aussentemperatur.
z.B.: 15min heizen, 30min aus, 15min heizen, usw., das reduziert die Heizkosten erheblich und hält die Temperaturen gegenüber den Aussentemperaturen richtig hoch.

Grabkerzen sind eine einfache und sehr effiziente Lösung, für kleiner Folien- oder andere Gewächshäuser, wenn kein Strom zur Verfügung steht. Sie gibt es mit Brennleistungen von mehreren Tagen zu kaufen.
Grabkerzen sind auf Dauer sehr teuer..... und übersteigen die Heizkosten mit Strom um mehr als das Doppelte....
In einem 4m3 Foliengewächshaus hebt eine Kerze die Temperatur um ca. 1Grad.
Aber: Die Kerze ist offenes Feuer, das es zu schützen gilt. Leicht fällt so eine Kerze um, oder schmilzt durch den Plastikboden, oder,....oder,....
Feuer!
Bewährt
hat sich ein entsprechend großer Blumentopf aus Ton oder Blechdosen (Katzenfutter, etc.) in den die Kerze gestellt wird. Darüber sollte zusätzlich ein kleines Dach errichtet werden, weil sich in den Gewächshäusern gerne Kondenswasser bildet, das wenn es in die Kerze tropft, sofort die Beheizung und damit das Leben des Exoten beendet.

Warnung....
Palmen, Bananen und andere Exoten im Garten können süchtig machen.......
Wer hier abschreibt oder Bilder klaut sollte gewarnt sein....., wir sind Hobbygärtner und machen sicherlich auch Fehler, willst Du dich mit unseren Fehlern im Netz blamieren?
"
Heute waren schon 2 Besucher (51 Hits) auf dieser Seite zu Gast!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Erfahrungen rund um die Kultivierung von exotischen Pflanzen in deutschen Gärten.