Inhalt
Home
Wir haben auch noch ein anderes Hobby....
Vergleichsbilder
Palmen & Co
=> Hanfpalme
=> europäische Zwergpalme
=> Butia eriospatha
=> Canarische Dattelpalme
=> Sabal minor
=> Brahea armata
=> Königinnen Palme
=> Washingtonia Palmen
=> Yucca gloriosa
=> Zwergdattelpalme
=> Cordyline australis
=> Jubaea chilensis
Bananen & Co
Exoten im Winter
Pflanzung und Pflege
Gästebuch
Kontakt
Links zu wertvollen Seiten
LooksLikeStone
Exotengarten im Wandel der Jahreszeiten
DIY: Whirlpool selbst gebaut
Winterschutz
Überwinterungsexperimente
Urban Farming

Das Copyright für Bilder und Inhalte liegt beim Autor der Seite.
Jubaea chilensis
"Die "chilenische" Honigpalme ist für mich die herausragende Fiederpalmen überhaupt. Wenn ich alte Exemplare betrachtet, mit ihren massigen, grauen (braunen) Stämmen und der ausladenden Krone, wünsche ich mir immer ein solches Exemplar in den Garten....

Leider werden diese Palmen mit sehr hohen Preisen gehandelt......, da bleibt eine größere Palme wohl auf ewig ein Traum.
Man dichtet ihr sehr hohe Frostverträglichkeit (-15 Grad!!) an und sagt sie wachse sehr langsam....
In ihrer Heimat wird die Honipalme langsam seltem, was zum einem am weltweiten Handel mit Pflanzen (Naturentnahmen) und Samen liegt, zum anderen aber auch daran, dass die Honigpalme angeblich erst im Alter von 60 Jahren blüht (!!!) und als Nutzpflanze zur Gewinnung von Palmhonig radikal abgeholzt wird.

Wenn sich die Frosthärte bestätigt, wäre das ein Glück für alle Exotenfans nördlich der Alpen.
Seit 2009 haben wir 3 kleine (sehr kleine) Exemplare, mit jeweils ca. 15cm Stammansatz und Gesamthöhen von 50 -70cm.
Wie bei den anderen Fiederpalmen haben diese den ganzen Sommer immer reichlich Wasser und regelmäßig Dünger bekommen, der Stand ist vollsonnig. Unter dieser Pflege konnte ich keinen Wachstumsunterschied zu anderen Fiederpalmen feststellen, weshalb ich das Wachstum als schnell bezeichne. Im Unterschied zu anderen Fiederpalmen treiben die Wedel der Jubaea jedoch schnell zur Seite hinweg, weshalb sie durch neue Wedel nicht direkt Größer wirkt.....
Ein Exemplar steht im Boden (vollsonnig) ausgepflanzt und wird somit Freilandüberwintert. Die anderen Beiden stehen noch im Topf und kommen bei Frost kurzfristig rein. Für diese Palmen habe ich die neuen Beete erst 2010 fertig.

Bezüglich der Frosthärte von Palmen haben wir schon oft die Erfahrung gemacht, dass die Literaturangaben nicht mit unserer Realität übereinstimmen, weshalb wir bei unseren Hoinigpalmen erstmal kein Risiko wagen. Die Freilandpflanze wird bei Dauerfrost ab -3 Grad (weil Jungpflanze) konsequent beheizt.
Obwohl seit Mitte Oktober die Temperaturen zwischen Frost und +17 Grad Achterbahn fahren, zeigen die Honigpalmen Mitte November noch immer Wachstum (genauso wie die meisten Palmen im Garten...).

Warnung....
Palmen, Bananen und andere Exoten im Garten können süchtig machen.......
Wer hier abschreibt oder Bilder klaut sollte gewarnt sein....., wir sind Hobbygärtner und machen sicherlich auch Fehler, willst Du dich mit unseren Fehlern im Netz blamieren?
"
Heute waren schon 2 Besucher (48 Hits) auf dieser Seite zu Gast!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Erfahrungen rund um die Kultivierung von exotischen Pflanzen in deutschen Gärten.